LernKompass_Logopdie_Lerntherapie_Fulda_Petersberg_Logopdie.jpg

Erwachsene – neurologische Störungen

 

Aphasie

Aphasie: Durch eine Hirnschädigung wie z. B. einen Schlaganfall sind die Betroffenen in ihrer Sprache eingeschränkt. Alle Bereiche der Sprache können – in unterschiedlichem Ausmaß - betroffen sein: Das Sprachverstehen, die Wortfindung, die Grammatik, das Lesen und Schreiben von Wörtern und Texten wie auch auf die allgemeine Kommunikationsfähigkeit. Außerdem kommt es manchmal zu Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen. Therapie: Auf Basis einer genauen Befunderhebung erstelle ich Ihnen einen individuellen Therapieplan, der alle sprachlichen Bereiche einbezieht. Ziel ist es, die Kommunikation im Alltag zu verbessern. Die Arbeit beruht auf den Ansätzen NAT, LEMO; MODAK, PACE. Beratung der Angehörigen.


 

Dysarthrie / Dysarthrophonie

Dysarthrie / Dysarthrophonie: Hierbei handelt es sich um eine Sprechstörung, bei der die Beweglichkeit von Lippen, Zunge, Gaumensegel und Kiefer beeinträchtigt ist. Dadurch klingt die Artikulation oft undeutlich und verwaschen. Lautstärke, Sprechmelodie und –rhythmus sind verändert; die Sprechgeschwindigkeit ist zu schnell oder zu langsam. Zusätzlich kann die Atmung und die Stimmgebung erschwert sein. Therapie: Eine individuelle Diagnostik aller beteiligten Funktionen ist Voraussetzung der erfolgreichen Behandlung. Hauptziel ist verständliches Sprechen. Dabei unterstütze ich Sie durch mundmotorische Übungsprogramme, funktionelle Stimmtherapie nach Coblenzer/Muhar und spezifisches Artikulationstraining.


 

Sprechapraxie


Bei der Sprechapraxie handelt es sich um eine Störung der Bewegungsplanung von Artikulationsbewegungen. Die Zungenmuskulatur ist intakt, das willkürliche Bewegen gelingt aber nicht. Dadurch ist die Lautbildung ist eingeschränkt, die Sprechmelodie verändert und die Sprache oft schwer verständlich. Das Nachsprechen gelingt kaum. Therapie: Ziel ist, die Koordination der Bewegungsabläufe im Mund zu verbessern. In Anlehnung an das Konzept PROMPT wird die willkürliche Bildung der Laute durch Hinweisreize gefördert.

 
Unbenannt-1.png